Heiraten, Haus bauen, Baum pflanzen: Wohneigentum planen

Erst heiraten und dann in die eigenen vier Wände, sei es eine Eigentumswohnung in der Stadt oder ein Häuschen im Grünen. Kommt Ihnen dieser Traum bekannt vor? Ein Traum, der durchaus sinnvoll ist. Durch den rasanten Anstieg der Mieten in Deutschland und die anhaltend niedrigen Zinsen kann sich der Kauf einer eigenen Immobilie rechnen. Zwar sind auch die Immobilienpreise vielerorts gestiegen. Aber wer sich früh genug darum kümmert, hat das Wohneigentum in der Regel im Alter abbezahlt und dadurch als Rentner niedrigere Lebenshaltungskosten.

 

Je mehr Eigenkapital, desto niedriger die Finanzierungsrate


Doch vor der Erfüllung des Traums steht die Finanzierung. Kaum jemand kann eine Immobilie auf einen Schlag bezahlen. Ein wichtiger Faktor dabei ist Eigenkapital. Ganz ohne eigene Rücklagen ist Wohneigentum kaum zu finanzieren. Und je mehr eigene Mittel Sie mitbringen, desto weniger Zinsen und Tilgung zahlen Sie. Denn die Finanzierungssumme und die darauf basierende Finanzierungsrate fallen geringer aus, wenn Sie mehr Eigenkapital in die Finanzierung Ihrer Immobilie stecken.

Diese Tipps können helfen, Sie günstiger in die eigenen vier Wände zu bringen:

  • Informieren Sie sich über die zahlreichen Förderungsmöglichkeiten für künftige Eigenheimbesitzer, beispielsweise Wohn-Riester, Baukindergeld oder Förderungen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).
  • Die Finanzierungsangebote unterscheiden sich teils erheblich. Vergleichen Sie deshalb gründlich und lassen Sie sich bei Bedarf von einem Experten beraten.

Das könnte Sie auch interessieren

Lebensversicherung mit Kapitalauszahlung

Risiko-Lebensversicherung

Die Liebsten gut versorgen