Von wegen altes Eisen - arbeiten trotz Ruhestand

Das erwartet Sie

  • Langeweile im Ruhestand? Auch Rentner können weiterhin Geld verdienen.
  • Flexi-Rente, Selbstständigkeit oder Mini-Job – für jeden Geschmack etwas.
  • Tun Sie sich und der Familie etwas Gutes: Hilfeleistungen innerhalb der Familie.
  • Es geht nicht ums Geld? Wie wäre es mit einem Ehrenamt?
     

Arbeiten als Rentner

Sich zur Ruhe zu setzen ist zwar schön und gut, aber süßes Nichtstun ist nichts für Sie? Kein Problem. Auch als Rentner dürfen Sie sich weiterhin betätigen und Geld verdienen.

Eine einfache und gleichzeitig lukrative Möglichkeit ist, einfach in Ihrem bisherigen Job zu bleiben und Ihren Rentenbeginn zu verschieben. Bei dieser sogenannten Flexi-Rente erhalten Sie für jeden weiteren Arbeitsmonat einen Rentenzuschlag von 0,5 %. Das macht in einem Jahr ein Plus von immerhin sechs Prozent. Und da kommen die Erhöhungen durch die weiter laufenden Rentenbeiträge noch obendrauf. Weitere Möglichkeiten, sich zu beschäftigen, sind Mini-Jobs und sogar die Selbstständigkeit.

Oder wie wäre es zum Beispiel, wenn Sie Ihre Erfahrungen im Job an den beruflichen Nachwuchs weiterreichen? Oder als rüstiger Rentner anderen Menschen bei der Gartenarbeit helfen? Sie könnten sich auch als Babysitter verdient machen. Gestresste Eltern werden es Ihnen danken. Bedenken Sie, dass zusätzliches Einkommen unter Umständen sozialversicherungspflichtig ist oder zur Kürzung der Rente führen kann.

Ihnen geht es gar nicht um mehr Geld? Dann erfüllen Sie die genannten Aufgaben einfach ohne finanzielle Gegenleistung. Oder übernehmen Sie ein offizielles Ehrenamt. Viele gemeinnützige Einrichtungen werden sich über Ihr unentgeltliches Engagement freuen.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Altersvorsorgeprodukte

7 Tipps für Ihre Altersvorsorge

Willkommen im Ruhestand